Blog

Nach einem wunderbaren Konzert in der Stadthalle Heidelberg mit unserem Programm „Verklärte Nacht“ haben wir uns im Mai erst einmal einem ganz anderen Projekt gewidmet: Mit großer Freude haben wir unsere Kooperation mit dem Lesedi-Show-Choir aus Südafrika begonnen. Für uns und den jungen afrikanischen Chor war es gleichermaßen eine Herausforderung die sehr unterschiedlichen Formen des Musizierens einander anzunähern und ein gemeinsames Programm auf die Beine zu stellen. Nach zwei sehr erfolgreichen Konzerten in Ladenburg und Bühl mit vielen begeisterten Rückmeldungen aus dem Publikum können wir jedoch sagen, dass es uns gelungen ist. Die afrikanischen Rhythmen sind uns an dem gemeinsamen Wochenende derart in Fleisch und Blut übergegangen, dass wir uns jetzt umso mehr auf unsere beiden bevorstehenden Konzertreisen nach Ghana und Südafrika freuen.

Bevor wir uns Ende August für zwei Wochen nach Ghana aufmachen, gibt es jedoch noch ein letztes Konzert mit unserem diesjährigen Programm „Verklärte Nacht“. Nutzen Sie die Gelegenheit die spannenden Werke von Mussorgsky, Schostakowitsch und Schönberg am Samstag, den 13. Juli um 19 Uhr in der Stadthalle Eberbach ein letztes Mal zu hören. Karten hierfür gibt es im Vorverkauf (15 € / 7 € erm.) bei der Touristen-Information Eberbach, der Buchhandlung Greif und im BuchHaus Eberbach sowie an der Abendkasse.

Die ersten Konzerte mit unserem diesjährigen Programm „Verklärte Nacht“ liegen nun bereits hinter uns. Mit jedem Konzert steigert sich unsere große Begeisterung für die Musik, die wir in diesem Jahr spielen dürfen. Selten haben wir mit einem Programm Konzerte erlebt, die uns selbst emotional so nahe gehen. Bei unserem Konzert in Tettnang konnten wir uns dabei auch noch über eine grandiose Akustik und einen wunderschönen Schlosssaal freuen. Von den beiden folgenden Konzerten in Konstanz und Bammental werden uns vor allem die tolle Atmosphäre und die Spannung, die sich durch die Musik spürbar auf das Publikum übertragen hat, in Erinnerung bleiben.

 Nun steht auch schon unser großes Konzert in der Stadthalle Heidelberg vor der Tür: am Sonntag, den 5. Mai um 19 Uhr ist es soweit. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein, sich an diesem Abend von den spannungsreichen und expressiven Werken unseres diesjährigen Programms fesseln zu lassen. Freuen Sie sich auf höchst anspruchsvolle Musik für Hörer und Spieler, die Sie garantiert nicht unberührt lassen wird.

 

Bald ist es soweit: unsere neue Konzertsaison beginnt! Anfang März ziehen wir uns für eine Woche an den Bodensee zurück, wo wir das diesjährige Programm perfektionieren wollen. Dafür werden wir viele Stunden mit intensiven Tuttiproben auf dem gemütlichen Dachboden unserer Lindauer Jugendherberge verbringen, in Stimmgruppen an den schwierigen Intonationsstellen feilen, aber auch alleine die eigene Stimme üben und üben, bis alles sitzt. Daneben werden auch Spaziergänge an den nahe gelegenen Bodensee und ein Ausflug auf den sicherlich noch schneebedeckten Pfänder nicht zu kurz kommen – schließlich wollen wir auch menschlich zusammenwachsen und unsere neuen Mitglieder noch besser kennenlernen. Sie können sich vorstellen, dass unsere Lindauer Probenwoche für die Orchestermitglieder eine ganz besonders schöne Zeit ist. So viel Musik auf einen Schlag machen die meisten von uns sonst selten.

Und gleich danach folgen dann unsere ersten Konzerte mit dem neuen Programm, nämlich am Samstag, den 9. März 2019 um 19 Uhr im Rittersaal des Neuen Schlosses in Tettnang und am Sonntag, den 10. März 2019 um 15 Uhr im Parkstift Rosenau in Konstanz. Ein weiteres Konzert spielen wir dann am Sonntag, den 7. April 2019 um 18 Uhr im Multifunktionsgebäude in Bammental.

Von unserem grandiosen Programm mit dem Titel „Verklärte Nacht“ haben wir schon im letzten Newsletter geschwärmt:

Modest Mussorgsky – Nacht auf dem kahlen Berge
Dimitri Schostakowitsch – Kammersinfonie op. 110a
Arnold Schönberg – Verklärte Nacht op. 4

Wir freuen uns sehr darauf, Ihnen zu zeigen, dass wir im Mussorgsky auch wie Posaunen klingen können und dass Schönberg vor seinen Zwölfton-Zeiten auch höchst romantische Klänge entstehen ließ.

Unser Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende zu. Im Oktober haben wir zusammen mit den ehemaligen Orchestermitgliedern und unseren Freunden und Unterstützern das zehnjährige Bestehen des Orchesters gefeiert. Die Probenwoche und die anschließenden Konzerte in Heidelberg und Stuttgart waren für uns ein grandioser Höhepunkt des Jahres. Zu diesem Anlass haben wir auch all unsere Projekte der letzten zehn Jahre in einem Jubiläumsheft dokumentiert. Wenn Sie mehr über den Werdegang und die Besonderheiten des Orchesters erfahren möchten, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrer Anschrift an und wir schicken Ihnen die Dokumentation gegen eine kleine Spende (10,- EUR) gerne zu.

Wie jedes Jahr im Herbst haben wir auch jetzt mit den Proben für unser neues Programm begonnen. Nach dem großen Erfolg des Tangoprogramms, das Sie übrigens am 31. Dezember um 17 Uhr im Sonnenhof in Schwäbisch Hall ein letztes Mal hören können, entführen wir Sie im kommenden Jahr in die dunklen, traurigen, bewegenden und schönen Momente der Nacht: Auf dem Programm steht zu Beginn Modest Mussorgskys „Nacht auf dem kahlen Berge“ in einer Bearbeitung für Streichorchester, in der die wilden Tänze der Hexen in der Johannisnacht erklingen. Es folgt Dimitri Schostakowitschs Kammersinfonie op. 110a, die er den Opfern des zweiten Weltkriegs widmete und als sein eigenes Requiem komponierte. In der zweiten Konzerthälfte zeigen wir dann mit Arnold Schönbergs Frühwerk „Verklärte Nacht“ eine hochromantische Facette der dunklen Tageszeit.

Bevor es soweit ist, haben Sie jedoch auch in diesem Jahr noch einige Gelegenheiten die MusikerInnen der Jungen Kammerphilharmonie im Konzert zu hören. Im Dezember und Januar spielen wir in Heidelberg und Umgebung wieder Advents- und Weihnachtskonzerte mit Werken von Bach, Mozart und Corelli in kammermusikalischer Besetzung. Die Termine finden Sie auf unserer Website. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns jedoch sehr über Spenden, die unserer Reise nach Ghana im kommenden Sommer zugutekommen werden.

Wie so oft ist auch unsere diesjährige Sommerpause eigentlich keine Sommerpause: Das Tangoprogramm ist zwar fast abgeschlossen (ein allerletztes Konzert können Sie noch am 31. Dezember in Schwäbisch Hall hören) und wir gehen in diesem Jahr auch nicht auf Konzertreise. Dafür erwartet uns und Sie im Oktober ein ganz besonderes Ereignis, das wir derzeit schon fleißig vorbereiten: Wir feiern unser zehnjähriges Jubiläum!

Und wie könnte man ein Jubiläum besser feiern als zusammen mit allen, die uns in den letzten zehn Jahren begleitet haben? Alle ehemaligen Mitglieder des Orchesters haben wir eingeladen, im Oktober eine Woche lang gemeinsam ein Konzertprogramm mit den schönsten Stücken aus unserem Repertoire vorzubereiten und zum Abschluss der Jubiläumswoche zwei Konzerte zu spielen. Zu diesen Konzerten möchten wir nun auch Sie, unsere Freunde, Fans und Unterstützer, ganz herzlich einladen. Denn was wäre ein Orchester ohne sein Publikum?

Kommen Sie also am
Samstag, den 6. Oktober 2018 um 19 Uhr in die Stadthalle Heidelberg
oder am
Sonntag, den 7. Oktober 2018 um 19 Uhr in den Mozartsaal der Liederhalle Stuttgart
und feiern mit uns die Musik, die Reisen, die Proben, die Freundschaften und die Konzerte der letzten zehn Jahre.

Alle Informationen zu den Konzertkarten finden Sie auf unserer Website. Auf dem Programm für den Abend stehen unter anderem Sätze aus Tschaikowskys „Souvenir de Florence“ und dem Grieg-Streichquartett, mit denen wir die beiden Orchesterwettbewerbe 2008 und 2016 gewonnen haben, aber auch viele andere Stücke, die uns in besonderer Erinnerung geblieben sind (so beispielsweise die Werke von Lekeu und Arensky). Und damit Sie bei unserem Jubiläumskonzert auch in den Genuss Ihrer Lieblingszugabe kommen, können Sie auf unserer Website mit abstimmen, was wir zum Abschluss für Sie spielen werden!

Wir freuen uns sehr auf eine schöne gemeinsame Probenwoche, zwei große Konzerte, unsere ehemaligen MitspielerInnen und nicht zuletzt auf Sie!

Please publish modules in offcanvas position.