Blog

Wir melden uns aus einem Zustand mentaler und musikalischer Versenkung. Die alljährliche Probenwoche, die wir in dieser Spielzeit in Bremerhaven verbracht haben, liegt hinter uns. Versunken sind wir nicht im dortigen Hafenbecken, sondern in der Musik: in den feinen Tropfen der Takte, den Wellen der crescendi und den Fluten furioser Rhythmen. So viel Vertiefung ist bei unserem anspruchsvollen neuen Konzertprogramm auch nötig. Verdis Streichquartett ist in seinen zahlreichen Opern-Anspielungen unglaublich vielschichtig. Mendelssohns Streichsinfonie ist höchst filigran und zerbrechlich und George Onslows Streichquintett in c-Moll ist ein unbekanntes Werk, das es zunächst zu entdecken galt.

Gestärkt durch adäquate Mengen an Fischbrötchen und Butterkuchen haben wir in Bremerhaven und Hamburg zum Abschluss der intensiven Probenarbeit unsere ersten Konzerte mit dem neuen Programm bestritten. Es verschlug uns bisher nicht sehr oft in den Norden, doch der frische Wind, die offene Art der Menschen und das scheinbar zahlreich vorhandene Interesse an unserer Musik haben uns sehr berührt und wir werden alles daran setzen, die geknüpften Verbindungen aufrechtzuerhalten.

Mit der Probenwoche im Rücken laufen wir nun in großen Schritten auf unsere nächsten Konzerte zu. Vom 28.04. bis 01.05. sind wir wieder in der Münchner Region unterwegs, wo wir uns dieses Jahr mit dem Puchheimer Kammerorchester und „Violinissimo“ zusammentun werden, um Konzerte in Puchheim, Freising, Großkarolinenfeld und Prien zu spielen.

Nach Konzerten in der heimischen Rhein-Neckar-Region (Wiesloch am 20.05. und Lobenfeld am 21.05.) steht am 24.06. auch unser Konzert in der Heidelberger Stadthalle an. Wenn Sie schon Mitglied unseres Unterstützerkreises sind, denken Sie daran Ihre Freikarten rechtzeitig bei uns anzufordern!

Auch die Planungen für unsere Chile-Tournee im Sommer laufen bereits auf Hochtouren. Dazu melden wir uns ein andermal mit ausführlichen Infos.

 

Das neue Jahr ist kaum zwei Wochen alt, doch die Mitglieder der Jungen Kammerphilharmonie sind bereits eifrig dabei das neue Konzertprogramm zu erarbeiten und Reisepläne für die Tournee in Chile zu schmieden. Das letzte Konzert unserer kammermusikalischen Advents- und Weihnachtsreihe, das am Sonntag in unserer Orchesterheimat Waldhilsbach stattfand, war ein überwältigender Abschluss der vielen Konzerte, die wir in den letzten Wochen gespielt haben. Dass die Konzerte auf so viel Interesse stoßen würden, hatten wir kaum zu hoffen gewagt. Vielen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! Mit den Spenden der Konzerte sind wir unserer Chile-Tournee einen großen Schritt nähergekommen.

Obwohl die diesjährige Konzertsaison mit unserem neuen Programm erst nach der Probenwoche im März beginnt, können Sie die kalten Wintertage schon jetzt mit Musik der Jungen Kammerphilharmonie füllen und sich an die schönen Konzerte im letzten Jahr erinnern: Die Streicherserenade von Josef Suk, das Highlight unseres letzten Programms, finden Sie jetzt in unserem Youtube-Channel. Wer uns auch in diesem Jahr live erleben will, kann unserer Website einen Besuch abstatten und sich die Konzerttermine schon jetzt in den Kalender eintragen.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und glückliches neues Jahr und hoffen, dass unsere Musik Sie auch in diesem Jahr begleitet und mit Freude erfüllt.

 

Es ist nun länger her, dass wir uns gemeldet haben. Wir sind mittlerweile mit dem neuen Konzertprogramm für 2017 beschäftigt: Das Streichquartett von Verdi, ein Quintett von dem eher unbekannten George Onslow und Mendelssohns Streichsinfonie Nr. 12.

Zudem können wir mit Freude berichten, dass wir kommenden Sommer eine dreiwöchige Tournee durch das ferne Chile machen werden. Die Planungen dafür laufen bereits auf Hochtouren.

Da dieses Vorhaben mit unseren üblichen Einnahmen nicht zu stemmen ist, wird es in der Vor- und Nachweihnachtszeit in der weiteren Heidelberger Region aber auch bei unseren treuen Fan-Gemeinden in Prien und Ellrichshausen und Umgebung eine Reihe an kleinen Quartett-Konzerten geben. Die dort erspielten Spenden (der Eintritt ist jeweils frei) können die Chile-Reise hoffentlich etwas realisierbarer machen. Wer Mitglieder der JKPh in kleinen Besetzungen mit einem weihnachtlichen Programm hören und uns auf dem Weg nach Chile unterstützen möchte, ist herzlich zu folgenden Konzerte eingeladen:

 

03.12.16          19 Uhr             Dilsberg, St.-Bartholomäus

03.12.16          19 Uhr             Ellrichshausen, Johanniskirche

04.12.16          11:30 Uhr        Kreßberg, Tempelhof

04.12.16          17 Uhr             Wiesenbach, Ev. Kirche

04.12.16          15:30 Uhr        Unterdeufstetten, Markuskirche

10.12.16          18 Uhr             Meckesheim, Ev. Kirche

10.12.16          17:30 Uhr        Großkarolinenfeld, Ev. Kirche

10.12.16          20 Uhr             Prien, Christengemeinschaft

11.12.16          17 Uhr             Ziegelhausen, Ev. Kirche

16.12.16          20 Uhr             Bammental, Ev. Kirche

17.12.16          17 Uhr             Neunkirchen, Kath. Kirche

18.12.16          17 Uhr             Gauangelloch, Ev. Kirche

18.12.16          17 Uhr             Michelbach, Ev. Kirche

18.12.16          19 Uhr             Gaiberg, Kath. Kirche

08.01.17          17 Uhr             Waldhilsbach, Ev. Kirche

 

 

Nun ist schon wieder ein Jahr rum. Das Stadthallenkonzert vor einigen Wochen hat den Endpunkt unseres Programms voller Liebesgeständnisse markiert. Und was für ein fulminanter Abschluss zu einer außergewöhnlich ereignisreichen Konzertsaison das war. Es ist schwer zu sagen, was uns an diesem Abend mehr bewegt hat: die gefüllten Reihen im Zuschauerraum, die zum Zerreißen gespannte Stille während des zweiten Toldra-Satzes oder die Reaktionen des Publikums nach dem Konzert? 

Noch ein letztes Mal werden wir die Liebesgeständnisse im August in Evian-les-Bains spielen dürfen. Nach dem erfolgreichen Konzert im Palais-Lumière im vergangenen Jahr wurden wir wieder dorthin eingeladen.

In der Zwischenzeit wird jedoch nicht pausiert. Am Samstag, den 30. Juli spielt das Aoide-Quintett, bestehend aus Musikern unseres Orchesters, ein Benefizkonzert für Studieren Ohne Grenzen. Es ist uns ein großes Anliegen mit unserem Musizieren neben dem ästhetischen auch einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten und hoffen viele von Ihnen um 20.00 Uhr in der Heidelberger Musikschule mit Mendelssohn und Brahms begrüßen zu dürfen. 

 

Sagenhaft! Wir haben es geschafft! Mit 25 von 25 möglichen Punkten und „herausragendem Erfolg“ haben wir diese Woche in Ulm den Deutschen Orchesterwettbewerb gewonnen! Schon direkt nach dem Wertungsspiel am Montag Morgen hatten wir ein sehr gutes Gefühl. Der Pink Panther war noch nie so lässig, der Amirov noch nie so schnell und präzise. Und der Grieg hat durch den Raum gefegt wie eine norwegische Fjord-Brise. Beim Tschaikowsky-Walzer schunkelte selbst die Jury mit und der Mozart war zart und dennoch klar. Wir hatten es tatsächlich geschafft, mit höchster Konzentration und Disziplin unsere beste Form abzurufen. Ganz euphorisch gingen wir durch den restlichen Tag, wissend, dass wir alles gegeben hatten und als am Dienstag Vormittag dann auf dem Ulmer Marktplatz das sagenhafte Ergebnis bekanntgegeben wurde, war die Freude riesig groß. 

Schon übermorgen (Montag, 9. Mai) wird der SWR2 einen kleinen Beitrag zu unserer Wettbewerbsteilnahme ausstrahlen. Also gerne ab 15.05 Uhr einschalten! 

Von diesem Erfolg hoch motiviert, stürzen wir uns nun in die letzten Vorbereitungen für das große Stadthallenkonzert am 12. Juni in Heidelberg. Der Vorverkauf für die Karten läuft bereits auf Hochtouren und wir hoffen, Sie alle dort mit unserer Freude an der Musik anstecken und begeistern zu können. Sollten Sie noch keine Karte haben, können sie diese über unsere Homepage oder bei Zigarren Grimm zu Vorverkaufspreisen erwerben. 

Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die uns auf unserem Weg nach Ulm begleitet und unterstützt haben! Allen Konzertbesuchern und finanziellen Unterstützern und natürlich nicht zuletzt unseren Gastfamilien in Prien! 

Please publish modules in offcanvas position.