Blog

Wirft man einen Blick auf unsere Konzertchronik von 2015, so können wir auf ein konzert- und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dem Auftakt im März in der Crailsheimer Region und in Laupheim folgte im Mai unser jährlicher Besuch bei unseren Fans in Rosenheim, Prien und München, sowie das Stadthallenkonzert in Heidelberg. Bereits zur Mitte des Jahres hatten wir also den weiteren süddeutschen Raum mit Griegs Streichquartett, Waltons Sonata for strings sowie Mendelssohns Streichsinfonie Nr. 9 bespielen dürfen. Die Pink-Panther-Zugabe sorgte dabei stets für gute Stimmung.

Als Höhepunkt des Jahres kann wohl die Fahrt nach Wien zum „Summa Cum Laude Festival“ gezählt werden. Hier durften wir unter anderem im berühmten Goldenen Saal des Musikvereins spielen. Den Wettbewerb des Festivals konnten wir mit „Outstanding Success“ für uns entscheiden. Als „outstanding“ empfanden wir auch das Abschluss-Gala-Konzert im Wiener Konzerthaus, bei dem es das Publikum zum Pink-Panther nicht mehr auf den Sitzen hielt.

Mit Wiener-Walzer-Schwung in den Beinen ging es im August ein paar Tage nach Frankreich. In Évian-les-Bains, Annecy und Lyon konnten wir uns neben den Konzerten persönlich von der Wasserqualität des Genfer Sees überzeugen, einem fulminanten Feuerwerk beiwohnen, gotische Kathedralen anfassen, Käse-Fondue essen und hin und wieder ein bisschen Straßenmusik machen.

Gut eingespielt von den Konzerten in Frankreich begaben wir uns direkt im Anschluss in das Tonstudio nach Sandhausen um unsere neue CD „Opus 3“ aufzunehmen. Die detaillierte Arbeit an den Stücken stellte sich als ideale Vorbereitung für die Landesausscheidung des Deutschen Orchesterwettbewerbes im Oktober heraus. Dort konnten wir, als krönenden Abschluss des Jahres, den ersten Platz belegen und uns somit ein Ticket für den Bundeswettbewerb im kommenden Jahr sichern.

Dieses Jahr voller einmaliger Gänsehaut-Momente währe ohne Ihre Hilfe nicht möglich gewesen. Wir möchten uns daher von ganzem Herzen bei allen bedanken, die uns finanziell und anderweitig zur Seite gestanden und unterstützt haben und nicht zuletzt bei den zahlreichen Konzertbesuchern, die uns mit ihrem Applaus immer wieder aufs Neue motivieren.

Schließlich haben wir auch im kommenden Jahr einiges vor: Das neue Programm (Suk Serenade, Toldrá Vistas al Mar, Bruch Oktett) soll während der alljährlichen Lindau-Woche bearbeitet und geschliffen werden um damit die März-Konzerte in Neckargemünd, Eberbach und natürlich das Heidelberger Stadthallenkonzert am 12. Juni bestreiten zu können. Wir werden beim Deutschen Orchesterwettbewerb im Mai unser Bestes geben und es sind auch wieder Fahrten nach Crailsheim und München geplant, sowie eine längere Reise gen Norden. Auch in den Palais Lumière in Évian wurden wir noch mal eingeladen.

Zu guter Letzt freut es uns außerordentlich, Ihnen die Fertigstellung unserer neuen CD „Opus 3“ mit Waltons Sonata for strings und Griegs Streichquartett ankündigen zu können: sie wird im März erscheinen!

Please publish modules in offcanvas position.